Braune Rasenstellen durch Pilzbefall im Sommer

Braune Rasenstellen durch Pilzbefall im Sommer

Sandra Dall
Ein dichter grüner Rasen ist nicht nur der Wunsch vieler Gartenbesitzer, sondern auch mit aufwändiger Pflege verbunden. Braune Stellen im Sommer können viele Gründe haben.
Die häufigsten sind:
  • Trockenschaden
  • Staunässe, wie bei Bodenverdichtung
  • zu tiefer Rasenschnitt
  • Fehlanwendung von Herbiziden oder Rasendüngern
  • Tierische oder pilzliche Ursachen
Letzterer Punkt ist spezielle im Hochsommer bei hohen Temperaturen ein Problem bei vielen Rasenflächen. In diesem Blog erfährst du alles, was du über das Problem von Pilzbefall im Sommer wissen musst.

Grund für Pilzbefall:

Hohe Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit lösen oft Rasenkrankheiten im Sommer aus. Dies liegt oft nicht an einer falschen Düngung, sondern meist alleine an der Hitze im Hochsommer. Daher sind von braunen Stellen auch sehr viele Rasenflächen betroffen. 
trockene Rasenstellen

Düngen als Lösung:

Bei professionellen Sport- & Rasenplätzen wird dieses Problem oft chemisch behandelt. Für Privatnutzer gibt es aber meist nur 2 Möglichkeiten: Entweder die trockenen Monate abwarten bis sich der Rasen wieder erholt, oder auf Gartenkorn vertrauen. Gartenbenutzer, die diese braunen Flecken beseitigen möchten, können hierbei auf Gartenkorn zurückkommen, da der Biodünger nur einen geringen Stickstoffanteil hat. Somit wachsen die Krankheiten schnell aus dem Rasen heraus. Wenn jedoch mineralisch auf diese Stellen gedüngt wird, verbreitet sich der Pilz oft noch schneller und wird intensiver durch den hohen Stickstoffanteil in diesen Düngern. Daher empfehlen wir biologische Dünger zu verwenden

Bewässerung:

Auch eine falsche Bewässerung kann ein Grund für Pilzbefall sein. Daher empfehlen wir den Rasen ausschließlich in der Früh zu besprengen. Dadurch können die Grashalme schneller trocknen & geben dem Pilz nicht zusätzliche Feuchtigkeit. Eine Bewässerung am Abend fördert die Feuchtigkeit an den Halmen über Nacht. Somit wird der Pilzbefall beschleunigt.

Rasenmähen:

Beim Rasenmähen (auch mit einem Roboter) empfehlen wir, nicht allzu früh am Morgen zu mähen. Grund ist, dass durch die Feuchtigkeit am Morgen und die Räder oft die Pilzkrankheit auf der Rasenfläche verbreitet wird. Daher erst bei abgetrockneter Wiese mähen.
Außerdem sollte der Rasen nicht vertikutiert werden, da so die Rasennarbe verletzt wird, was für den Pilz ein gefundenes Fressen ist.

Mit diesen Punkten sollte der Rasen auch die trockenen schwierigen Sommertage überstehen.

Gönne deinem Rasen gleich die benötigte Dosis an Nährstoffen:
Schlagwörter: Sack