Anwendungsempfehlungen

Dosierung

Gartenkorn Dosierung

Eine Handvoll Gartenkorn fein (0-2mm) entspricht ca. 35g.
Eine Handvoll Gartenkorn grob (2-7mm) entspricht ca. 50g.

Ein gutes Einwässern nach dem Ausbringen ist von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig.

Hinweis - Schimmelbildung: Nach einer Oberflächenstreuung kann es zur Bildung von weißem Schimmel kommen. Das ist ein Trichodermapilz der gut für die Bodenstruktur ist. Nach Bedarf den Boden leicht hacken.

Gartenkorn bei Rasen

Rasen und Grünanlagen

Neuanlagen:150 bis 250 g/m² - abhängig von der Bodenqualität vor Rollrasenverlegung oder der Aussaat leicht in den Boden einarbeiten.

Erhaltungsdüngung:150 bis 200 g/m² - je nach Bodenbeschaffenheit. 2 bis 3 mal pro Jahr zwischen Anfang März und Ende Oktober. Bei extremen Problemstellen kann bis zu 350 g/m² gestreut werden.

Herbst-/Winterdüngung:Eine Düngung vor dem Winter ermöglicht es dem Rasen, die kalte Jahreszeit gestärkt zur überstehen. Gartenkorn wirkt schon bei niedrigen Bodentemperaturen dadurch kann der Rasen im Frühjahr rascher mit der Vegetation beginnen.

HINWEIS: Das Granulat mit einem Streuwagen gleichmäßig aufbringen. Es kann auch völlig bedenkenlos mit der Hand gestreut werden, jedoch sollte man stets auf eine gleichmäßige Verteilung achten

Gartenkorn bei Gemüse

Gemüse

Vor dem Anbau:50 bis 150 g/m²

Nachdüngung:50 bis 150 g/m² - je nach Nährstoffbedarf und Bodenqualität gleichmäßig verteilen und leicht einarbeiten.

Die Aufwandmenge hängt stets von der Qualität der verwendeten Erde ab.

Gartenkorn bei Blumen

Blumen

Neusetzungen oder Umtopfen:1 kg Gartenkorn pro 100 Liter Substrat (Erde) einmischen. Eine Düngung kann aber auch direkt in das Pflanzloch vorgenommen werden, wobei ein Kaffeelöffel voll ausreichend ist

Nachdüngung:1 bis 2 Hand voll je Laufmeter leicht in die Erde einarbeiten. Bei Topfpflanzen pro 1 l Erde maximal 1 Esslöffel.

Gartenkorn bei Ziergehölze und Ziersträucher

Ziergehölze und Ziersträucher

Zum Vegetationsbeginn im Frühjahr 100 bis 150 g/m² im Bereich der Pflanze gleichmäßig verteilen. Eine Nachdüngung im Herbst unterstützt das Überwintern.

Gartenkorn bei Bäumen

Bäume

Bäume Je nach Größe ein paar Handvoll (bis max. 250 g/m²) rundherum aufbringen und leicht einwässern.

Gartenkorn bei Obstgehölze

Obstgehölze

Obsttragendes Gehölz Ca. 100 - 150 g/m² Frühjahr im Bereich der Pflanze gleichmäßig aufbringen. Obstbäume Je nach Größe ein paar Handvoll (bis max. circa 250 g/m²) aufbringen.

Junganlage:50 – 100 g/m² im Spätherbst oder Frühjahr

Ertragslage:70 – 100 g/m² im Spätherbst oder Frühjahr

Gartenkorn bei Beerenobst

Beerenobst

Vor dem Anbau oder Setzen:70 bis 150g/m² - je nach Bodenbeschaffenheit und Nährstoffbedarf - gleichmäßig auf der Pflanzfläche verteilen und leicht einarbeiten

Nachdüngung:70 bis 150 g/m² aufbringen

Die Aufwandmenge hängt stets von der Qualität der verwendeten Erde ab.

Gartenkorn bei Weinbau

Weinbau

50 – 70 g/m² im Frühjahr oder Herbst